Ehrenamtspreis der Bürgerstiftung Mittelhessen für Lioba Schmukat

Mit dem Ehrenamtspreis der Bürgerstiftung Mittelhessen wurde am vergangenen Dienstag die langjährige Übungsleiterin des TSV Butzbach Lioba Schmukat ausgezeichnet. Überreicht wurde dieser am Weidigstein vom Vorsitzenden des Kuratoriums Horst Rieper, der eigens dafür angereist war. 2004 gegründet hat es sich die Bürgerstiftung Mittelhessen zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, eine finanzielle Förderung zukommen zu lassen, um ihnen dafür zu danken, „dass sie mit ihrem freiwilligen Einsatz unsere Gesellschaft ein Stück lebenswerter machen“.

Unter 30 bis 50 Bewerbungen pro Jahr gilt es die besonders Förderungswürdigen auszuwählen. Angesichts der Fülle an ehrenamtlichen Aktivitäten von Lioba Schmukat sah es das Kuratorium als überaus verdient an, sie zu würdigen. „Chapeau“, sagte dazu Horst Rieper, und bedauerte sehr, dass coronabedingt die große Feier zur Ehrung der diesjährigen Preisträger ausfallen muss. Das von den Jugendlichen gezeigte Engagement hätte es verdient, in einem größeren Rahmen gewürdigt zu werden. Neben ihrer langjährigen Tätigkeit als Übungsleiterin im Bereich Rope Skipping leitet Lioba Schmukat auch das Eltern-Kind-Turnen im TSV Butzbach. Darüber hinaus organisiert sie die jährliche Faschingsveranstaltung und ist gerne zur Hand, wenn Hilfe erforderlich ist.

Der Text zum Lied anlässlich des 175jährigen Jubiläums des TSV Butzbach stammt aus ihrer Feder. Ihre frühe Mitgliedschaft in der örtlichen Jugendfeuerwehr ihres Heimatortes Bodenrod hat ebenfalls zu ehrenamtlichem Engagement geführt. Auch im sozialen Bereich ist Lioba ehrenamtlich engagiert. Nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr an der Johann-Peter-Schäfer Schule für Menschen mit Behinderungen in Friedberg hat sie über die Lebenshilfe Darmstadt e.V.  die Betreuung eines behinderten Jungen in Darmstadt übernommen. Um ihn zu unterstützen und der Familie den Alltag etwas zu erleichtern, fährt sie mehrmals im Monat von Oberursel nach Darmstadt. Coronabedingt fand die Übergabe des Preises in einem kleinen Kreis statt. Neben ihren Eltern, Maria und Dietmar Schmukat, war der Vorstand der Turnabteilung, der Lioba Schmukat für diesen Preis vorgeschlagen hatte, geladen. Ursel Gratzfeld und Irmtraud Dennerlein gratulierten mit einem Blumengruß für die Turnabteilung, während Katja Przybille und Anja Gans Grüße des geschäftsführenden Vorstands überbrachten.

Eileen Baschek, rechts und Johanna Pfreimer, links, bedankten sich im Namen der Rope Skipperinnen mit einem großen Blumenstrauß für den langjährigen motivierenden Einsatz. Mit einem kleinen von Lioba Schmukat organisierten Imbiss klang die feierliche Veranstaltung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.