Butzbacher Rope Skipperinnen starten in die neue Wettkampfsaison

Am vergangenen Samstag (21.5.) nahmen acht Springerinnen des TSV Butzbach an den Hessischen Nachwuchs-Landeswettkämpfen in Rüsselsheim teil. Eine Springerin konnte krankheitsbedingt leider nicht an den Start gehen. Im Rahmen der Nachwuchs-Landeswettkämpfe werden zwei verschiedene Wettkämpfe ausgetragen.

Beide beinhalten die Schnelligkeitsdisziplinen 30 Sekunden und 60 Sekunden Speed sowie 30 Sekunden Criss Cross. Springerinnen des E4-Wettkampfs zeigen im Anschluss eine Pflichtreihenfolge vorgegebener Sprünge, die Compulsory. Im E4F-Wettkampf wird statt der Compulsory eine individuelle Kombination aus Sprüngen gezeigt. Ein solcher Freestyle dauert im Rahmen dieses Wettkampfes 45 Sekunden und wurde über mehrere Monate hinweg im Training erarbeitet. Springerinnen, die bereits an einem anderen Freestyle-Wettkampf teilgenommen hatten, haben diesen neuen Freestyle mit viel Eigenverantwortung erstellt. Die damit erreichten Ergebnisse führten zu mehreren Plätzen auf dem Treppchen.

In der Altersklasse 4 starteten neben Nele Häuser und Vanessa Heinrich weitere neun Springerinnen. Die beiden Butzbacherinnen erreichten in ihrem allerersten Freestyle-Wettkampf die tollen Plätze 3 und 6. Die Altersklasse 2 war mit neun Springerinnen besetzt. Die drei Butzbacherinnen Lilia Meyer, Romy Arnhold und Lina Milbrath zeigten in dieser Altersklasse hervorragende Leistungen und erreichten Platz 1, 3 und 7. Die drei Springerinnen Nele Häuser, Lilia Meyer und Romy Arnhold verlassen aufgrund ihrer erreichten Platzierungen die Nachwuchsebene und starten von nun an mit einem großen Freestyle (75 Sekunden) bei offiziellen Qualifikationswettkämpfen. Im E4-Wettkampf starteten drei Butzbacherinnen, die erst seit Beginn des Jahres 2022 in der Leistungsgruppe trainieren. In der mit 37 Springerinnen stark besetzten Altersklasse 4 erreichten Lennja Hoffmeister, Frederike Kroll und Lina Axmann in ihrem allerersten Wettkampf die starken Plätze 9, 15 und 19. Ein großer Dank geht an die Kampfrichterinnen Anne Hofmann, Inés Harms, Linda Fritzsche und Dana Weisel, die an diesem Wochenende im Einsatz waren. Außerdem geht ein besonderer Dank an Viktoria und Leonie Litke, die die Springerinnen während des Wettkampfs hervorragend betreuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.